Arbeitsrecht:Wann mache ich mich strafbar?

Strafrechtlich relevant wird die Sache, wenn Urkunden gefälscht werden. Wer Noten "ausbessert" oder gar gleich das ganze Abschlusszeugnis neu aufsetzt, muss mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe rechnen. Auch wer schon jahrelang im Job tätig ist, kann vom Arbeitgeber gekündigt werden, wenn die Fälschung ans Licht kommt.

Welche internationalen Unterschiede muss ich beachten?

Die wichtigsten Unterschiede gibt es im Vergleich zum angloamerikanischen Bereich (Lesen Sie hier die wichtigsten Infos zur Bewerbung auf Englisch). In der Kürze liegt für britische und amerikanische Personaler die Würze. Es geht nicht darum, das gesamte bisherige Schul-, Ausbildungs- und Berufsleben ausführlich auszubreiten, sondern nur die wesentlichen Stationen knapp und möglichst prägnant darzustellen.

Zur sogenannten "work experience", beziehungsweise "professional experience" gehören der vollständige Name des Unternehmens, die Abteilung, die genaue Bezeichnung der Position und die Anstellungsdauer.

Wo finde ich weitere Informationen zum Thema Lebenslauf?

Zahlreiche Tipps und Hinweise zur Erstellung von Lebensläufen und zum Thema Bewerbung, haben wir für Sie in diesem Ratgeber zusammengestellt:

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB