Raus aus der Komfortzone!

Um wirklich aktiv werden zu können, heißt es: Raus aus der Komfortzone! Womöglich hat jemand jahrelang stetig vor sich hingearbeitet ohne groß aus dem eigenen Rhythmus auszubrechen. In Krisenzeiten ist die Routine aber oft nicht genug, sagt Jörg Knoblauch, Buchautor und Geschäftsführer mehrerer mittelständischer Unternehmen. Wer im Unternehmen positiv auffallen und seinen Beitrag zur Krisenbewältigung leisten will, muss hin und wieder Risiken eingehen und sich auf Veränderungen einlassen. Es geht schließlich um den eigenen Job.

Foto: iStock

22. Februar 2010, 14:082010-02-22 14:08:00 ©