Die Erwartungen an den Geschmack:

Wie wirkt sich so ein Expertenurteil auf die Weintrinker aus? Erzählte man Versuchspersonen, sie würden jetzt gleich einen hochprämierten Wein bekommen, schmeckte er ihnen formidabel. Probanden, die denselben Wein mit der Bemerkung erhielten, hier komme ein schlechtbewertetes Getränk, mäkelten deutlicher. Interessanterweise beeinflusste das Expertenurteil die Trinker nicht mehr, wenn sie bereits gekostet hatten. Die eigene Zunge schlägt offenbar Parker und Konsorten.

Bild: REUTERS 17. Dezember 2013, 07:272013-12-17 07:27:23 © Süddeutsche.de/beu/dd