Medizin:Lebensrettende Lunge, ganz ohne Wartezeit

Verdacht auf Manipulationen bei Organtransplantationen

Transplantationen können Leben retten, aber Spenderorgane sind ein knappes Gut.

(Foto: Jan-Peter Kasper/dpa)

Organspende ist ein Akt der Nächstenliebe, heißt es oft. An einem großen Krankenhaus in Wien gibt es nun Ärger um Operationen an Patienten aus dem Ausland.

Von Christina Berndt

Für die meisten Menschen, die ein lebensrettendes Organ brauchen, ist es ein zermürbendes Warten. Wird rechtzeitig ein passendes Spenderorgan zur Verfügung stehen, das den Tod noch abwenden kann? Darum zittern schwerkranke Patienten oft eine unerträglich lange Zeit, in Deutschland im Schnitt zweieinhalb Monate, in Österreich sogar mehr als sechs.

Zur SZ-Startseite
Debatte um neue Organspende-Regeln

Transplantationen
:So viele Spenderorgane fehlen in Deutschland

In Deutschland werden weit weniger Nieren, Herzen und Lebern transplantiert als im Rest Europas. Die Organspende in Zahlen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: