Neue Regelungen zur Organspende Was eine Organspende für die Familien bedeutet

Welche Erfolgsaussichten hat eine Transplantation?

Am erfolgreichsten ist die Nierenspende. Nach fünf Jahren sind Studiendaten zufolge 75 Prozent der transplantierten Nieren funktionstüchtig. Herz und Bauchspeicheldrüse funktionieren nach diesem Zeitraum zu 65 Prozent, Leber und Lungen in 55 Prozent aller Fälle.

Welche Auswirkungen hat eine Organspende auf den Abschied der Familie vom Sterbenden?

Familien sollten sich bewusst sein, dass eine geplante Organentnahme umfangreiche medizinische Prozeduren erfordert. Ein intimes, langsames Abschiednehmen ist in diesem Fall schlecht möglich. Angehörige können nach der Organentnahme Zeit mit dem Verstorbenen verbringen. Allerdings sollten sie darauf vorbereitet sein, die Spuren des chirurgischen Eingriffs am Körper des Toten zu sehen.

Erfährt die Familie, wer die Organe bekommt?

Nein, in Deutschland erfolgen Spenden anonym. Weder Empfänger noch die Familie des Spenders erfahren voneinander. Es gibt jedoch die Möglichkeit, über die Deutsche Stiftung Organtransplantation Briefe - etwa Dankesschreiben - in anonymisierter Form weiterleiten zu lassen. Der Empfänger kann die Annahme jedoch verweigern.