Medizin:Fitness im Alter: Eine Frage der Gene? Oder der Gewohnheit?

Lesezeit: 4 min

Medizin: Gezielt die Kraft zu stärken, wird ab 60 immer wichtiger.

Gezielt die Kraft zu stärken, wird ab 60 immer wichtiger.

(Foto: Sergiy Tryapitsyn/PantherMedia / Sergiy Tryapitsyn)

Alt und gebrechlich - oder mit 80 noch beweglich und fit? Wie es gelingt, auch als Senior noch Sport zu treiben und seine Leistung zu erhalten oder gar zu steigern.

Von Werner Bartens

Jedes Jahr das Sportabzeichen in Gold - und das fünfzigmal hintereinander. Diese stolze Bilanz hat der 68-jährige Dirk Rosenberg vorzuweisen, der am Starnberger See lebt. Kürzlich verriet der Senior in der SZ, dass es sein Wunsch wäre, mit 85 Jahren noch auf dem Surfbrett zu stehen. Da Rosenberg diverse Sportarten betreibt und verschiedene Muskelgruppen trainiert, ist das gut möglich. Vorbilder gibt es einige: Die ältesten deutschen Marathonläufer sind knapp 90. Allerdings müssen sie sich im Vergleich zu Fauja Singh wie junge Hüpfer vorkommen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
»Schon ein neugeborenes Mädchen hat eine stärkere Immunantwort als ein Junge«
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB