bedeckt München 15°

Leserdiskussion:Wie lässt sich die Pharmaindustrie bändigen?

Medikamente

"Der Pharmamarkt zeigt gerade die hässliche Fratze eines entfesselten Systems, in dem die Gewinnspanne allenfalls von der Organisierten Kriminalität übertroffen wird", schreibt Werner Bartens.

(Foto: dpa)

"Das System ist außer Kontrolle", kommentiert SZ-Autor Werner Bartens. Wichtige Krebsmittel werden künstlich verknappt, um Preissteigerungen zu erzwingen. Auch die Sicherheit der Medikamente in Deutschland ist fraglich: Vier von fünf enthalten nur in Billiglohnländern hergestellte Substanzen. Die Behörden sind machtlos oder willenlos.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.