bedeckt München

Gesundheit - Wiesbaden:Sozialministerium wirbt mit neuer Kampagne fürs Impfen

Wiesbaden (dpa/lhe) - Hessens Sozialministerium will mit einer neuen Kampagne die Werbetrommel fürs Impfen rühren. Ressortchef Kai Klose (Grüne) erläutert heute in Wiesbaden, wie er die Menschen dazu bringen möchte, regelmäßig zum Impfen zu gehen. Mit einer hohen Impfquote werde auch der Gemeinschaftsschutz besser, teilte das Ministerium mit. Damit sinkt das Infektionsrisiko für solche Menschen, die etwa aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.

Hessische Kinder sind einer Studie zufolge besser geimpft als in anderen Bundesländern - aber die Lücken sind nach Ansicht von Kinderärzten noch immer zu groß. 3,1 Prozent aller 2015 in Hessen geborenen Kinder haben demnach bis zum Alter von zwei Jahren keine einzige der 13 empfohlenen Impfungen erhalten, wie aus dem Barmer Arzneimittelreport hervorgeht, der im September veröffentlicht wurde.