Corona:Wie FFP2-Masken schützen

Frau mit einer FFP2-Maske

Die hochwertigen FFP2- und KN95-Masken (Letztere im Bild) schützen deutlich besser vor schädlichen Tröpfchen und Aerosolen als chirurgische oder Alltagsmasken.

(Foto: dpa-tmn)

In Deutschland sind hochwertige Masken in vielen Bereichen bald Pflicht. Wie FFP2-Masken helfen und was bei der Wiederverwendung zu beachten ist.

Von Werner Bartens

Vom kommenden Montag an wird die Maskenpflicht in Bayern verschärft. Wer sich in öffentliche Verkehrsmittel oder zum Einkaufen begibt, muss fortan eine FFP2-Maske tragen, die nahezu gleichwertig mit der hauptsächlich in den USA verwendeten KN95-Maske ist. Die Abkürzung FFP steht für "Face Filtering Piece". Diese hochwertigen Masken schützen deutlich besser vor schädlichen Tröpfchen und Aerosolen als chirurgische oder Alltagsmasken - zumindest in der Theorie. In der Praxis hilft jede Atemschutzmaske nur, wenn man sie richtig trägt und sorgsam damit umgeht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Businesswoman talking on mobile phone while using laptop seen from apartment window model released Symbolfoto property r
TKG-Novelle
Was Telefon- und Internet-Kunden jetzt wissen müssen
Coronavirus - Portugal
Portugal
Wie lebt es sich in einem durchgeimpften Land?
Harald Welzer
Soziologe Harald Welzer
"Als sei das Auto noch zukunftsfähig"
Deutsche Welle Standort Berlin
Deutscher Auslandssender
Ein Sender schaut weg
Young Woman in Bed with Insomnia; Besser schlafen
Besser schlafen
"Es entsteht ein Negativstrudel"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB