bedeckt München 18°
vgwortpixel

Psychische Krankheiten:Gegen die Depressionen anspielen

Videospiel Elude

Ein Videospiel, das heilen soll: Bei "Elude" geht es darum, mit den Augen eines depressiven Jungens eine Fantasielandschaft zu erkunden.

(Foto: MIT GAMBIT)

Können Videospiele gegen Angststörungen, Depressionen und andere psychische Leiden helfen? Wie bestimmte Games sich positiv auf Patienten auswirken können.

Beim Horrorvideospiel "Nevermind" übernimmt der Spieler die Rolle eines sogenannten Neuroprober, der über eine neue Technologie in den Verstand von traumatisierten Patienten eindringt. Herkömmliche Therapien können diesen Menschen nicht mehr helfen. Stattdessen muss der Spieler in der surrealen Traumwelt des Gehirns nach Traumaspuren suchen. Was dann beginnt, ist ein doch sehr spektakulärer Heilungsprozess.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Bunker-Architektur
Bereit für die Apokalypse
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Bestsellerautor Haig
"Oft haben die Depressionen, die das Leben lieben"
Zur SZ-Startseite