bedeckt München
vgwortpixel

Immobilienbesitz:Arbeiter vor Angestellten

Mehr als die Hälfte der Arbeiterhaushalte in Deutschland nennt nach Berechnungen des Statistischen Bundesamts ein Haus oder Grundstück sein Eigen.

Arbeiter besitzen häufiger eine Immobilie als Angestellte. Mehr als die Hälfte der Arbeiterhaushalte in Deutschland (50,1 Prozent) nennt nach Berechnungen des Statistischen Bundesamts ein Haus oder Grundstück sein Eigen. Bei den Angestellten sind es dagegen nur 48,3 Prozent, wie die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Deutschland in Berlin mitteilt.

Am häufigsten ist Eigentum allerdings unter Pensionären verbreitet: 72,4 Prozent der Haushalte besitzen ein Eigenheim, gefolgt von den Selbstständigen mit 65,9 Prozent.

© sueddeutsche.de/dpa/als
Zur SZ-Startseite