bedeckt München

Foodwatch-Umfrage:Nestlé kassiert Preis für "dreisteste Werbelüge"

Alete

Foodwatch zeichnet Nestlés "Alete Mahlzeit zum Trinken" als "dreisteste Werbelüge" aus.

(Foto: Foodwatch)
  • Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat den Negativpreis "Goldener Windbeutel 2014" an Nestlé vergeben. In einer Umfrage haben Verbraucher das Produkt "Alete - Mahlzeit zum Trinken" als dreisteste Werbelüge des Jahres ausgewählt.
  • Foodwatch prangert an, dass das Produkt zwar als vollwertige Nahrung angepriesen werde, in Wirklichkeit aber vor allem kariesfördernd sei.
  • Den zweiten Platz belegt Knorr mit einer Hühnersuppe, die kein Hühnerfleisch enthält.

"Alete - Mahlzeit zum Trinken" führe zu Karies

Für die "dreisteste Werbelüge" des Jahres ist der Nestlé-Konzern mit dem Negativpreis "Goldener Windbeutel 2014" der Verbraucherorganisation Foodwatch ausgezeichnet worden. Bei einer Online-Wahl stimmten Besucher der Foodwatch-Internetseite nach Angaben der Aktivisten mit großem Abstand für Nestlés "Alete Mahlzeit zum Trinken", schreibt Foodwatch auf seiner Internetseite.

Das Produkt richte sich an für Kinder im Alter ab zehn Monaten. Nestlé empfehle sein Produkt als vollwertige Mahlzeit für Säuglinge und erwecke den Eindruck, es sei besonders gesund, kritisiert die Organisation. Bereits seit Jahren forderten aber Kinderärzte einen Vermarktungsstopp von Trinkmahlzeiten, da diese Karies förderten und zu Überfütterung führten.

Aktivisten attackieren Lebensmittelindustrie

Mit dem "Goldenen Windbeutel" will Foodwatch nach eigenen Angaben auf die systematische legale Irreführung bei Lebensmitteln hinweisen. Der Preis wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal vergeben. An der einmonatigen Online-Abstimmung beteiligten sich 158 000 Verbraucher. Foodwatch versucht, doppelte Stimmabgaben technisch zu verhindern. Repräsentativ ist die Umfrage aber nicht.

Auch andere Konzerne am Pranger

Foodwatch hatte insgesamt fünf Kandidaten für den Preis nominiert, neben Nestlé auch Produkte der Firmen Coca-Cola, Mendelez, Coop und Unilever. Auf die Alete Trinkmahlzeiten entfielen 45,8 Prozent der Stimmen. Auf dem zweiten Platz mit 25,2 Prozent landete die hühnerfleischfreie "Hühnersuppe" von Knorr (Unilever), auf Platz drei Coca-Colas "Glacéau Vitaminwater". Dabei handle es sich um "billiges Wasser, aufgepeppt mit Aromen, Farbstoffen und überflüssigen Vitaminzusätzen", schreibt Foodwatch. Den vierten Platz erreichte der "Belvita Frühstückskeks" der Firma Mondelez, weil er trotz seines hohen Zuckergehalts als empfehlenswertes Frühstück beworben werde.

© Süddeutsche.de/AFP/sana/bbr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema