Erbbaurecht:Auf fremdem Boden

Lesezeit: 5 min

Nordischer Exportschlager: Mehr Wohnraum mit drittem Giebel

Ob sich der Bau auf Erbpacht lohnt, hängt von den Konditionen ab.

(Foto: Andrea Warnecke/dpa)

Wer in Erbpacht baut, braucht weniger Eigenkapital, weil er nur den Bau finanzieren muss, aber nicht das Grundstück. Lohnt sich das? Ein Überblick.

Von Marianne Körber

Wenn das Immobilienangebot besonders günstig ist, hat es entweder einen Haken, oder das Haus steht womöglich auf einem Grundstück, das im Erbbaurecht vergeben wird. Denn in diesem Fall wird nur das Gebäude verkauft, nicht aber der Boden, auf dem es steht. Der wird für viele Jahre gemietet. Besonders gefragt waren solche Angebote angesichts der niedrigen Zinsen bisher nicht, weder bei Privatleuten, noch bei großen Investoren. Städte und Gemeinden aber diskutieren wieder mehr über das Thema, denn über das Erbbaurecht könnte günstiger Wohnraum geschaffen werden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
Das stumme Mädchen
Internet
Das stumme Mädchen
apfel
Essen und Trinken
Die gruselige Haltbarkeit des Granny Smith
Portrait of Happy Woman Holding Flowers and Using a Mobile Phone Outdoors; alles liebe
Dating
"Haarlänge, Brustgröße und Gewicht stehen im Vordergrund"
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Zur SZ-Startseite