bedeckt München 17°

Die wertvollsten Goldmünzen:Double Eagle, Single 9 Pond und Co.

Neben Anlagemünzen wie Krügerrand und Maple Leaf sind vor allem historische Goldmünzen mit einer bewegten Geschichte begehrt. Für einige von ihnen zahlen Sammler Millionensummen.

1 / 5

Größte Goldmünze der Welt

Quelle: dpa

Die mächtigste Goldmünze der Welt ist das große rote Känguru. Die Münze mit dem Beuteltier auf der einen und Queen Elizabeth auf der anderen Seite sprengt die Dimensionen jedes Geldbeutels. Sie hat 80 Zentimeter Durchmesser, ist zwölf Zentimeter dick und wiegt eine Tonne.

Die Münze ist nominell gesetzliches Zahlungsmittel in Australien und hat einen Nennwert von einer Million Australischen Dollar. Bezahlen wird damit aber niemand, die Riesenmünze ist eher ein PR-Instrument der Prägeanstalt Perth Mint als eine Wertanlage. Aber ihre kleinen Schwestern mit einem Gewicht von ein oder zwei Unzen sind beliebte Anlagemünzen - ähnlich wie der südafrikanische Krügerrand, der kanadischen Maple Leaf, der amerikanische Eagle und der österreichische Philharmoniker. Für welche Münze man sich entscheidet, ist aus Anlagegesichtspunkten ziemlich egal, anerkannt sind alle, bei den Kosten gibt es kaum Unterschiede: Der Materialwert bestimmt den Preis.

Anders verhält es sich allerdings bei Sammlermünzen. Hier ist die Seltenheit das entscheidende Kriterium und der Preis kann den Materialwert deutlich übersteigen.

2 / 5

Die wertvollsten Goldmünzen:1933 Double Eagle

-

Quelle: AP

Der sogenannte 1933 Double Eagle ist eine der mysteriösesten und wertvollsten Goldmünzen der Welt. Das 20-Dollar-Goldstück entstand während der Weltwirtschaftskrise, als in den Vereinigten Staaten das Goldverbot erlassen wurde. Der Staat fürchtete den Bankrott, weil die Goldreserven fast aufgebraucht waren. Denn aus Angst vor einer großen Inflation hatten viele Bürger ihre Spareinlagen und Goldreserven mit nach Hause genommen. Um wieder an diese Mittel zu gelangen, zwang der Staat seine Bürger nun, ihr Gold in Papiergeld umzutauschen.

Auch fast alle 1933 Double Eagles wurden auf Anweisung der Regierung bald nach ihrer Prägung wieder eingeschmolzen. Doch einige Goldstücke haben überlebt, da ein Mitarbeiter der Prägeanstalt einige Double Eagles zu sich nach Hause genommen hatte. Niemand weiß, wie viele es waren und wo sie heute sind. Eine einzige Münze wurde 2002 bei einer Auktion bei Sotheby's für knapp 7,6 Millionen US-Dollar versteigert und wird seither in der New Yorker Fed ausgestellt.

Hinter den übrigen Exemplaren soll immer noch der amerikanische Secret Service her sein. Der Besitz der restlichen Münzen ist nach wie vor illegal: Sie gehören dem amerikanischen Staat.

3 / 5

Die wertvollsten Goldmünzen:1898 Single 9 Pond

Single 9 Pond

Quelle: Bayerisches Münzkontor

Die "1898 Single 9 Pond" kann ebenfalls eine sehr bewegte Geschichte erzählen. Die südafrikanische Ein-Pfund-Goldmünze (im Bild ein Replikat) wurde 1899 während des Burenkrieges geprägt. Das Ziel war, den Südafrikanischen Staat mittels einer eigenen Währung zu legitimieren.

Nach Plänen der Südafrikaner sollte eine deutsche Münzanstalt die 1899-Stempel liefern, die Briten fingen diese jedoch ab und beschlagnahmten sie. Daraufhin stanzten die Südafrikaner eine "9" auf die Vorderseite der Münzen des Jahrgangs 1898. Allerdings ragt die Zahl in die Büste von Präsident Paul Kruger, deshalb gibt es die Neun nur einmal. Alle weiteren Münzen dieser Prägung erhielten zwei kleinere Neuner, die sogenannten "Double 99 Overstamp 1899 Pond".

Die "Single 9 Pond" gelangte im Lauf der Zeit in die Münzsammlung des ägyptischen Königs Farouk, 2001 wurde sie für fast zehn Millionen Rand (ca. 700 000 Euro) verkauft. Noch höher soll der Preis sein, der bei einer Auktion im Jahr 2010 erzielt wurde. Er wurde allerdings nie bekannt.

4 / 5

Die wertvollsten Goldmünzen:Brasher Doubloon USA 1787

1787 DBLN Brasher New York Style Doubloon. EB Punch on Wing

Quelle: Heritage, Pro Aurum Numismatik

Der New Yorker Silber- und Goldhändler Ephraim Brasher entwarf die Brasher Doubloon Münzen und verewigte sich darin. Unter die Landschaftsabbildung auf der Vorderseite - Sonne, Berge und Meer - schrieb er seinen Nachnamen; auf die Rückseite drückte er einen Stempel mit seinen Initialien. Es gibt sie in zwei verschiedenen Versionen: Bis heute überstanden sechs der Münzen mit dem ovalen Abdruck im Flügel und nur eine mit dem Stempel auf der Brust des Adlers die Jahrhunderte.

In einer Auktion Anfang 2005 wurde eine der "Flügel"-Münzen für knapp 2,5 Millionen US-Dollar versteigert.

5 / 5

Die wertvollsten Goldmünzen:100 Gold-Dukaten 1621 Sigismund III

100 Gold-Dukaten 1621 Sigismund III, Polen

Quelle: Bayerisches Münzkontor

Die "100 Gold-Dukaten 1621 Sigismund III" waren nie ein offizielles Zahlungsmittel. Der polnische König Sigismund III. (1566-1632) ließ sie als Geschenkmünze für verdiente Offiziere prägen. Die sogenannte Donativprägung stammt angeblich aus Beutegold von diversen Kriegszügen.

Auf der Vorderseite der Münze ist das Porträt des Königs zu sehen, auf der Rückseite das Wappen. Die Münze trägt die Inschrift "Sigismund III. von Gottes Gnaden König von Polen und Schweden, Großfürst von Litauen, Russ, Preußen, Masowien, Samogitien, Livland".

Diese Münze (im Bild ein Replikat) wechselte 2008 für 1,38 Millionen US-Dollar den Besitzer.

© SZ.de/mri/hgn/edi

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite