bedeckt München

International - nationalmuseum Stettin:Chef des Pommerschen Landesmuseums mit Preis geehrt

Stettin (dpa/mv) - Der Direktor des Pommerschen Landesmuseums in Greifswald, Uwe Schröder, hat am Dienstagabend in Stettin den deutsch-polnischen Preis Pomerania Nostra erhalten. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung geht alle zwei Jahre an Menschen, die sich besonders um Kunst, Wissenschaft, Politik oder Wirtschaft für Vorpommern und die Woiwodschaft Westvorpommern verdient gemacht haben.

Dem Greifswalder Museumschef wurde die Ehrung zur Eröffnung der 3. Deutsch-Polnischen Kooperationstage in der Philharmonie Szczecin überreicht. Er sei Mitgestalter und Realisator des kontinuierlich entwickelten europäischen Konzepts des Pommerschen Landesmuseums, hieß es in einer Mitteilung der Stadt Greifswald. Das Museum erhalte das Pommersche Kulturerbe und die Geschichte Pommerns im Kontext mit den Ländern und Regionen des Ostseeraums.

Stifter der Auszeichnung, die seit 2003 vergeben wird, sind die pommerschen Städte Greifswald und Stettin (Szczecin), die Universitäten der beiden Städte sowie die Tageszeitung "Kurier Szczeciński". 2017 ging der Preis an die polnische Historikerin Anna Wolff-Poweska.