bedeckt München 12°
vgwortpixel

Tablet-Patentstreit:Apple lässt Samsung abblitzen

Keine Lösung in Sicht: Um sein Galaxy-Tablet auch in Deutschland verkaufen zu können, bietet Samsung dem Konkurrenten Apple technische Nachbesserungen an. Doch der bisherige Patentstreit-Gewinner bleibt hart.

Der Patentstreit zwischen Apple und Samsung zieht sich weiter in die Länge, eine gütliche Lösung wird derzeit immer unwahrscheinlicher. Der iPad-Hersteller wies nun ein Zugeständnis-Angebot von Samsung in Australien zurück.

Aktuelle Tablet-PCs im Vergleich

So schlägt sich die iPad-Konkurrenz

Der Vorschlag biete keine Basis für einen Vergleich, erklärte Apple-Anwalt Steven Burley. Die Südkoreaner sollten einem Eilverfahren zustimmen, forderte er stattdessen.

Nach einem gerichtlichen Verkaufsverbot von Samsung-Tablet-Computern in Deutschland hofft Apple auch in Australien auf einen wichtigen Sieg vor Gericht im globalen Patentstreit. Wegen der Streitigkeiten verzögert sich hier die Markteinführung des neuen Galaxy-Modells von Samsung.

Ursprünglich wollte der größte Apple-Konkurrent auf dem Tablet-Markt sein neues Gerät Ende August oder Anfang September auf den australischen Markt bringen.

Zuletzt hatten die Südkoreaner angeboten, bei der Touchscreen-Technologie Änderungen vorzunehmen. Samsung und Apple klagen gegeneinander in neun Ländern und mehr als 20 Gerichtsverfahren.