Acer Swift 7

Hunderte Hersteller, Tausende Produkte, selbst Experten verlieren auf dem Laptop-Markt den Überblick. Wie bewirbt man also am besten ein neues Gerät? Natürlich mit einem Superlativ. Für das Swift 7 versucht es Acer so: "Sehr geehrte Damen und Herren, hier kommt das dünnste Notebook der Welt" (exakt 9,98 Millimeter). Trotz des bauartbedingt geringen Tastenhubs überzeugt das Tippgefühl der Tastatur, das große Touchpad komplettiert die guten Eingabegeräte. Allerdings leidet die Stabilität unter der Abmagerungskur: Das extrem dünne Display lässt sich mit ein wenig Druck deutlich eindellen.

Den Laptop gibt es vorerst ausschließlich in einem gewöhnungsbedürftigen Braun-Gold (Acer zufolge "die absolute Trendfarbe"). Das Display bietet Full-HD-Auflösung, im Inneren werkelt ein Intel-Prozessor der neuesten Kaby-Lake-Generation. 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine SSD mit 256 Gigabyte komplettieren das ordentliche Hardware-Paket. Dafür verlangt Acer 1299 Euro. Das Swift 7 soll ab Ende September erhältlich sein.

Einen ausführlicheren Bericht über das Acer Swift 7 finden Sie hier.

Bild: dpa-tmn 3. September 2016, 16:352016-09-03 16:35:08 © SZ.de/jab/pram