bedeckt München 32°

Leserdiskussion:Staatstrojaner: Ist unsere Freiheit in Gefahr?

Alterspräsident des Bundestags

Bisher waren Online-Durchsuchungen nur auf Terrorismus-Ermittlungen beschränkt. Das neue Gesetz sieht eine deutliche breitere Liste mit Mord, Totschlag, Steuerdelikten, Computerbetrug, Bestechlichkeit, Hehlerei oder Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragsstellung vor.

(Foto: dpa)

Der Bundestag will ein weitreichendes Überwachungsgesetz beschließen: Ermittlungsbehörden könnten dann Schadsoftware auf private Geräte spielen, die Kommunikation mitlesen sowie sämtliche gespeicherte Inhalte durchsuchen.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.