bedeckt München 24°

Ifa 2017:Sony XZ1 Compact: Kleines Smartphone, große Ausstattung

Das Xperia XZ1 Compact: viel Leistung in wenig Gehäuse.

(Foto: AP)
  • Sony hat das neue Smartphone Xperia XZ1 Compact vorgestellt.
  • Trotz der kleinen Form kommt das Handy mit der Leistung und den Funktionen eines Spitzen-Smartphones.
  • Mit der Kamera können kleine 3D-Abbilder von Personen erstellt werden - mit Übung.

Wenn Smartphone-Hersteller eine Mini-Version ihrer Top-Handys auf den Markt bringen, sparen sie oft an der Ausstattung. Bestes Beispiel ist Samsung mit den Mini-Geräten der Galaxy-Reihe: Von der Power der Galaxy-S-Handys bleibt nicht mehr viel übrig - dafür sind sie deutlich günstiger.

Sony hat einen anderen Weg gefunden: In den Compact-Smartphones des Herstellers ist meist dieselbe Ausstattung wie in den Premium-Modellen zu finden, in einer kleineren, kompakteren Form. Damit bedient Sony die Nutzer, die zwar ein kleineres Smartphone in der Hosen- oder Handtasche tragen, aber auf die Ausstattung der großen Spitzen-Smartphones nicht verzichten wollen. Mit dem Xperia XZ1Compact ist Sony das erneut gelungen. Dafür muss man aber auch den Preis eines Spitzen-Smartphones zahlen.

Smartphone Nokia 8: Rückkehr in die Oberklasse
Smartphone

Nokia 8: Rückkehr in die Oberklasse

Die wiederauferstandene Marke hat nun ein Premium-Modell. Hersteller HMD lässt Zeiss-Kameralinsen auf Vorder- und Rückseite gleichzeitig streamen und erfindet ein hipsteriges Wort, das das neue "Selfie" werden soll.   Von Marvin Strathmann

Sony bleibt seiner Linie treu. Das XZ1Compact ist die kleinere Version des XZ1. Beide Handys hat Sony auf der Ifa in Berlin vorgestellt. Das XZ Premium, eine noch etwas bessere Version, hat der Hersteller bereits im Februar angekündigt. Zurück zur kleinen Version: Das XZ1 Compact ist nur 129 Millimeter lang, 65 Millimeter breit und 9,3 Millimeter dick. Der Bildschirm hat dementsprechend eine Diagonale von 4,6 Zoll. Die Kastenform der Xperia-Handys ist immer etwas gewöhnungsbedürftig gegenüber den vielen anderen Smartphones, die rundere Ecken besitzen, trotzdem liegt es gut in der Hand. Der Power-Button liegt eingefasst in der rechten Seite und dient außerdem als Fingerabdruck-Sensor.

Neben dem Äußeren hat Sony dem XZ1 Compact neue Funktionen mitgegeben. So kann das Handy ein Gesicht oder einen Gegenstand in 3D aufnehmen. Aus den 3D-Scans können dann Sticker oder Emojis für Facebook und Whatsapp werden, 3D-Avatare, ein 3D-Hintergrundbild oder eine kleine Skulptur aus dem 3D-Drucker.

Ohne Übung wird aus dem 3D-Scan nichts

Das funktioniert so: Die Zielperson sitzt still auf einem Stuhl und schaut nur in eine Richtung. Dann wird der 3D-Aufnahme-Modus aktiviert und der Besitzer des Smartphones geht langsam um die Person herum - die Kamera immer auf das Gesicht gerichtet. Für ein 3D-Abbild in 180 Grad reicht es aus, das Gesicht halb zu umkreisen. Wer ein 360-Grad-Version möchte, muss ganz herumgehen. Anschließend wird das Handy nach oben und unten geschwenkt, damit die Kamera weitere Teile vom Gesicht erfasst, die sie zuvor nicht mitbekommen hat, etwa den Hals.

Xperia XZ1 Compact

Achtung, stillgesessen! Sonst wird es nichts.

(Foto: Sony/PR)

Bei einem kurzen Test wirkte die Funktion nicht sehr ausgereift. Das Ziel darf sich überhaupt nicht bewegen für einen fehlerfreien Scan, sonst wirkt das Gesicht so verzerrt, als käme sein Träger gerade aus einer üblen Hafenschlägerei. Zu lange Haare, die den Hals verdecken, sorgen ebenfalls für ein schlechtes Ergebnis. Wer schöne 3D-Abbilder erstellen will, braucht Übung, um den richtigen Winkel und die richtige Geschwindigkeit für die Aufnahmen herauszukriegen. Wenn man alles richtig macht, können sich die Ergebnisse allerdings sehen lassen.

Beeindruckende Slow-Motion-Funktion

Das XZ1 Compact kommt außerdem mit der neuen Slow-Motion-Funktion von Sony, mit der 960 Frames pro Sekunde aufgenommen werden können: Das Bild läuft in Superzeitlupe und liefert recht beeindruckende Ergebnisse. Dieselbe Funktion hat Sony bereits mit dem XZ Premium vorgestellt.

Als Betriebssystem hat Sony die neue Android-Version Oreo installiert. Damit ist das XZ1 Compact eines der ersten Smartphones, das mit Googles neuester Version des Betriebssystems erscheint. Im Inneren taktet ein Spitzenmodell von Qualcomm, der Snapdragon 835. Das Handy verfügt über vier Gigabyte Arbeitsspeicher und über 32 Gigabyte internen Speicher. Letzterer lässt sich per SD-Karte um weitere 256 Gigabyte erweitern.

Selfiekamera mit Weitwinkel

Das Display löst in HD mit 1280 mal 720 Pixel auf - für die kleine Displaygröße wird es ausreichen. Die Hauptkamera hinten schießt Fotos mit 19 Megapixel, die Selfiekamera vorne kommt auf acht Megapixel. Die Frontkamera verfügt außerdem über einem Modus für Weitwinkelaufnahmen, damit auch alle Freunde auf das Selfie passen und keiner abgeschnitten wird.

Kleines Format, große Ausstattung, großer Preis: Das Xperia XZ1 Compact soll für 600 Euro in den Handel kommen und Ende September die Läden erreichen. Es kommt in Silber, Schwarz, Hellblau und Hellrot.