bedeckt München 32°

HDMI, USB, LAN:Wie viele Buchsen braucht der Fernseher?

Fernsehen Fernseher Schnittstellen Stecker Anschlüsse

Neue Fernseher sind standardmäßig für HDMI-Stecker ausgestattet.

(Foto: Andre - Fotolia)

Längst brauchen Fernseher mehr als einen Eingang für Satellitenschüssel, Antenne oder Kabel. Welche Anschluss-Buchsen nützlich sind und welche überflüssig.

Ein Fernseher mit moderner Bildschirmtechnik und hoher Auflösung kann deutlich mehr, als nur das Fernsehprogramm zu zeigen. Videos aus dem Internet lassen sich auf den Fernseher streamen, er dient als großer Bildschirm für DVD- und Blu-ray-Player, Spielekonsolen und Digitalkameras. Je nach Nutzung variieren Art und Zahl der Schnittstellen, die Käufer tatsächlich brauchen. Auf einige Anschlussbuchsen sollten sie aber auf keinen Fall verzichten.

Sehr wichtig: HDMI und USB

HDMI (High Definition Multimedia Interface) ist der aktuelle Standard für die meisten Geräte, die an einen Fernseher angeschlossen werden können. Laptop, Tablet und viele Spielekonsolen brauchen diese Schnittstelle ebenso wie moderne DVD- und Blu‑ray-Player, damit Bild und Ton ohne Qualitätsverlust auf das Gerät übertragen werden. Lediglich die Wii von Nintendo erfordert einen Komponenten-Eingang. Mindestens zwei HDMI-Anschlüsse sind daher ein absolutes Muss für moderne Fernseher. Wer regelmäßig seinen Laptop anschließt, kann dafür auch eine DVI-Buchse (Digital Video Interface) verwenden. So wird kein zusätzlicher HDMI-Port belegt.

Auch mindestens ein USB-Eingang sollte zur Ausstattung des Gerätes gehören. Daran werden USB-Sticks oder externe Festplatte angeschlossen, um Diashows oder Filme abzuspielen. Manche Geräte können außerdem TV-Sendungen auf einem USB-Speichermedium aufzeichnen. Je nach Nutzungsverhalten sind mindestens zwei USB-Ports zu empfehlen, damit man nicht ständig umstecken muss.

Wichtig: Audio-Out und CI+

Wer den Ton über separate Boxen oder eine Stereo-Anlage abspielen möchte, braucht dafür häufig einen separaten Audio-Ausgang. Zwar lassen sich moderne Sound-Systeme auch über ein HDMI-Kabel anschließen. Doch viele ältere Modelle brauchen einen anderen Anschluss. Für normalen Stereo-Sound wird der Kopfhörer-Ausgang (Cinch) benutzt. Um den Dolby-Digital-Ton von Kabel- oder Satellitenfernsehen und Blu‑rays hören zu können, ist ein digitaler Audio-Ausgang nötig. Heimkino-Fans sollten daher unbedingt auf die passende Schnittstelle achten.

Bestimmte Zusatzkanäle und Pay-TV-Angebote können nur über ein CI+-Modul (Common Interface+) freigeschaltet werden, das an den entsprechenden Steckplatz angeschlossen wird. Auch er sollte zur Ausstattung gehören, insbesondere dann, wenn das Fernsehprogramm zurzeit mit einer DVB‑T-Antenne empfangen wird. Denn wenn der terrestrische Empfang ab 2017 auf DVB‑T2 HD umgestellt wird, ist entweder ein spezieller Receiver mit Karten-Steckplatz oder ein CI+-Anschluss notwendig, um die privaten Kanäle wie ProSieben, Sat1 oder RTL freischalten zu können.