E3 – Super Mario Odyssey

Mehr als 30 Jahre hopst der Klempner Mario schon über die Bildschirme, meist in blauer Latzhose, mit Schnurrbart und roter Schirmmütze. In seinem neuesten Abenteuer Super Mario Odyssey tauscht Mario die Mütze mit dem unverkennbaren M gegen ein neues Cappy aus. Die Kopfbedeckung ist Dreh- und Angelpunkt des Spiels: Sie dient Mario als Bumerang, und der Klempner kann sie auf Gegner und Gegenstände schleudern, um sich für kurze Zeit in diese zu verwandeln.

Die offene 3D-Welt lässt sich frei erkunden - ähnlich wie schon in Super Mario 64 und Super Mario Sunshine, die offenbar Vorbild für das Spiel waren. Immer wieder gibt es Teilstrecken, die Mario in klassischer 8-Bit-Grafik überwinden muss. Am Ende soll der Spieler natürlich wieder Peach aus den Fängen von Bowser retten.

Der Trailer führt kurz in einige der Welten ein, die Mario in Odyssey durchqueren wird. Nintendo zeigt auf der E3 zudem fast eine Stunde Gameplay: Im Wooded Kingdom begegnet der Klempner Roboter-Gießkannen und einem T-Rex, in der zweiten Demo kämpft er sich durch New Donk City und durch eine Wüstenwelt.

Super Mario Odyssey erscheint voraussichtlich am 27. Oktober 2017 für die Nintendo Switch.

Bild: Nintendo / PR 15. Juni 2017, 13:082017-06-15 13:08:31 © SZ.de/sih