Far Cry 5

Im Angesicht so mancher politischen Entwicklung wirkt "Far Cry 5" gar nicht so unrealistisch, auch wenn die Handlung des Ego-Shooters - wie gewohnt in der Spielereihe - drastisch überzeichnet ist. In einem fiktiven Landkreis im US-Bundesstaat Montana gründet ein radikaler Priester die militärische Weltuntergangssekte "Eden's Gate". Als Sheriff soll der Spieler den Priester verhaften und die fundamentalen Christen, wenn nötig mit scharfen Waffen, zur Vernunft bringen. Das fünfte Spiel der "Far Cry"-Reihe verspricht in jedem Fall viel Ballerei und einige abgedrehte Charaktere.

"Far Cry 5" soll am 27. Februar 2018 für Computer, Playstation 4 und Xbox One erscheinen.

Bild: Ubisoft / PR 4. Januar 2018, 17:052018-01-04 17:05:00 © SZ.de/mri/mane