bedeckt München
vgwortpixel

Fotodienst im Internet:Google Plus ist das neue Picasa Webalbum

Google PLus

Soziales Netzwerk Google Plus: Googles neuer Fotodienst im Web

(Foto: Google)

Google bereitet offenbar das Ende des Fotodienstes Picasa Webalben vor. Wer den Service aufruft, wird jetzt zum sozialen Netzwerk Google Plus umgeleitet. Auch die Fotos der Nutzer sind bereits migriert worden.

Google bereitet offenbar das Ende des Fotodienstes Picasa Webalben vor. Wer den Service aufruft, wird neuerdings zum sozialen Netzwerk Google Plus umgeleitet. Wie mehrere Blogs übereinstimmend berichten, hat Google auch die Fotos der Nutzer zu seinem neuen Webdienst umgezogen.

Offiziell bekannt gegeben wurde die Änderung von Google bislang nicht. Auch existiert Picasa im Netz weiter, es ist nur nicht mehr über die offizielle Adresse picasaweb.google.com erreichbar. Das Google-Watchblog Google Operating System, das zuerst über die Änderung berichtet hatte, schreibt dazu:

You can still go back to the old Picasa Web interface if you use this URL: https://picasaweb.google.com/lh/myphotos?noredirect=1. Google displays this URL in a message that says: "Click here to go back to Picasa Web Albums".

Haben Nutzer einmal den Link zum alten Picasa aufgerufen, speichert der Dienst das Surfverhalten mittels eines Cookies. Der Nutzer kann Picasa dann weiter wie bisher nutzen.

Bereits seit längerem deutet sich an, dass sich Google sukzessive von Picasa als Web-Fotodienst verabschieden könnte. Seit 2011 wurde der Dienst nicht wesentlich weiterentwickelt. Im vergangenen Jahr hat Google den Picasa Web Album Uploader für Mac OS und das Picasa Web Albums Plug-in für iPhoto abgeschaltet. Die Fotofunktionen in Google+ wurden hingegen weiter ausgebaut. Inzwischen ist das soziale Netzwerk auch in die Desktop-Software Picasa integriert. Allerdings finden sich noch nicht alle Funktionen der Webalben auch in Google Plus wieder.

Google hatte die Bildverwaltungssoftware Picasa im Jahr 2004 aufgekauft. Seit 2006 gibt es den Fotodienst auch im Web.