bedeckt München 17°
vgwortpixel

EU-Studie:Deutsche nutzen kaum kostenlose Streaming-Angebote

Chaos Computer Club Annual Congress

Kostenlose Film-Streams? In Deutschland nicht weit verbreitet

(Foto: Getty Images)

Die EU hat in einer groß angelegten Studie untersucht, wie ihre Bürger Filme schauen. Fast 70 Prozent nutzen dafür kostenlose Streaming- oder Downloadportale. Allerdings nicht in Deutschland.

Die Deutschen halten sich im europäischen Vergleich beim Anschauen von Filmen im Internet zurück. Pünktlich zur Berlinale hat sich die EU das Film-Konsumverhalten ihrer Bürger angeschaut und für eine fast 900 Seiten lange Studie rund 4600 Bürger im Alter von vier bis 50 Jahren aus zehn EU-Ländern befragt (PDF).

Neben durchaus wegweisenden Erkenntnissen wie, dass 97 Prozent der Befragten sich Filme anschauen, "um sich zu unterhalten und Spaß" zu haben, förderte die Studie interessante Zahlen zur Nutzung von kostenlosen Download- und Streaming-Angeboten zu Tage. Dabei unterscheidet die Studie nicht zwischen legalen und illegalen Angeboten. Die Macher begründen dies damit, dass sie bei einer Differenzierung zu wenige ehrliche Antworten bekommen hätten. Zudem sei eine Unterscheidung auch schwierig, da die Rechteinhaber manchmal auch kostenlos legale Downloads und Streams anböten.

Schlusslicht Deutschland

Für Deutschland geben 24 Prozent der Befragten an, dass sie schon kostenlose Download- und Streaming-Angebote genutzt haben. Im Umkehrschluss heißt das, dass drei Viertel aller Deutschen noch nie kostenlose genutzt haben. Mit dieser Zahl bildet Deutschland EU-weit hinter Großbritannien (32 Prozent) und Dänemark (32 Prozent) das Schlusslicht. Vorne liegen Litauen (83 Prozent), Rumänien (77 Prozent), Polen (69 Prozent) und Spanien (65 Prozent). Insgesamt nutzen fast 70 Prozent der EU-Bürger kostenlose Angebote.

Weiter schlüsselt die Studie auf, welche Art von Filmen kostenlos angeschaut werden. Ein Prozent der Deutschen gibt an, mehrheitlich europäische Filme anzuschauen, vier Prozent gucken hauptsächlich deutsche Filme und acht Prozent Blockbuster, die es kostenlos kaum als Download oder Stream gibt. Elf Prozent geben an, jede Art von Film zu gucken.

Der Hauptgrund, warum europäische Zuschauer auf kostenlose Angebote zurückgreifen, ist, dass sie Kino-Tickets, Video-on-Demand-Angebote und DVDs zu teuer finden. In Deutschland sagen das 40 Prozent, in Frankreich sogar 64 Prozent. Vor allem junge Erwachsene nutzen kostenlose Plattformen. 46 Prozent der 19- bis 25-Jährigen und 41 Prozent der 26- bis 34-Jährigen nutzen sie mindestens einmal die Woche.

Wer sich keine Filme kostenlos herunterlädt, tut dies, weil er entweder kein Interesse, keine Zeit oder keinen Bedarf hat. Oder er denkt, dass dies illegal sei.