bedeckt München 13°

Angela Nagle im Interview:"Soziale Medien sind ein furchtbares Gift"

Angela Nagle

Angela Nagle, geboren 1984 in Dublin, lebt in New York und schreibt für Magazine wie The Atlantic oder The Baffler.

(Foto: David Thomas Smith)

Die Autorin und Internetkritikerin Angela Nagle beschreibt, wie die Rechte in der Lage war, sich als Avantgarde neu zu erfinden, warum tabuisierte Themen zwar im Netz vor sich hin gären, aber keinesfalls zensiert werden sollten.

Interview von Simon Rayß

Angela Nagle hat für ihr erstes Buch "Die digitale Gegenrevolution" (Transcript, Bielefeld 2018) mit eindrucksvoller Detailversessenheit die Online-Kulturkämpfe der neuen Rechten dokumentiert und analysiert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
US-Wahl
Warum Trump so sehr auf das TV-Duell setzt
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Parlament Serie
ARD-Serie "Parlament"
F*ck die Deutschen, die Italiener, die Franzosen
Zur SZ-Startseite