bedeckt München

Studium:WG: Selber bauen

Viel Licht, viel Holz: Die Studentinnen Eva Rechsteiner, Maria Stetter und Franziska Meier (v.l.) im Modellzimmer des künftigen Wohnheims.

(Foto: Fabian Busch)

In Universitätsstädten steigen seit Jahren die Mieten. In Heidelberg errichten Studierende jetzt einfach ihr eigenes Wohnheim.

Von Fabian Busch

Noch ist Fantasie nötig, um sich den Neubau vorzustellen. Auf dem Grundstück im Heidelberger Süden liegt bislang nur die Bodenplatte aus Recycling-Beton. Doch schon in einem Jahr soll sich hier ein Holzgebäude mit vier Stockwerken erheben, Ende 2021 sollen die ersten von insgesamt 176 Bewohnerinnen und Bewohnern einziehen. Sie werden von Anfang an bei allem mitreden und mitentscheiden. "Bald wächst hier alles in die Höhe", sagt Franziska Meier. Die 31-Jährige schließt gerade ihre Promotion in Geschichte ab und ist nebenbei für dieses 18 Millionen Euro teure Wohnprojekt mitverantwortlich. Schlaflose Nächte bereitet ihr das nicht mehr. "Ich habe mich schon lange damit abgefunden."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressebild The Queen's Gambit, Netflix
Schach und Geschlecht
Die Dame schlägt selten
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Mehrwertsteuer wird gesenkt
Handel
"20 Lebensmittel im Internet suchen, ist nicht wirklich bequem"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite