Studienfinanzierung Bafög trotz Brexit

Deutsche und britische Studierende müssen sich keine Sorgen machen, im Falle eines harten Brexits kein Bafög mehr zu bekommen. Dies hat das Bundesbildungsministerium jetzt in einer Übergangsvorschrift geregelt. Demnach kann jeder, der vor einem ungeordneten Austritt des Vereinigten Königreichs eine Ausbildung begonnen hat, für die er Bafög erhält, die finanzielle Unterstützung bis zum Abschluss der Ausbildung weiterbeziehen. Dies gilt auch für Schülerinnen und Schüler. "Wir sorgen für den Fall eines harten Brexits vor. Insbesondere für die vielen Studierenden, die aktuell an einer Hochschule im Vereinigten Königreich eingeschrieben sind, schaffen wir Rechts- und Planungssicherheit", sagte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek vergangene Woche. Der Brexit führe zu vielen Unsicherheiten in allen Lebensbereichen, aber um ihre Bafög-Berechtigung müssten die Studierenden nun nicht mehr fürchten. "Sie können sich darauf konzentrieren, ihr Studium erfolgreich abzuschließen." Auch bei britischen Studierenden, die in Deutschland eingeschrieben sind, wird die Förderung nach dem Brexit bis zum Studien-Ende fortgesetzt.