bedeckt München

Online-Studium:"Es war definitiv die Maschine, die den Fehler gemacht hat"

Beamte fordern Homeoffice-Regeln

In der Pandemie, blicken andere Unis neugierig nach Hagen - und stellen fest: Auch da wird Online-Prüfen noch geübt. Was sagt das über die Digitalisierung an deutschen Universitäten aus, wenn es sogar an einer Fernuniversität hapert?

(Foto: dpa)

Überall an deutschen Unis wird gerade mit Online-Klausuren gekämpft. Die Fernuniversität Hagen ist seit 1974 ein Vorreiter für das Studium auf Distanz. Dort sollte man also wissen, wie das geht. Oder?

Von Christian Füller

Als Kevin Riebandt Ende 2018 an der Fernuniversität Hagen "I want to break free" sang, liebten ihn die Festgäste. Die Hagener Psychologie gründete sich damals als eigener Fachbereich. Für den 39-jährigen Studenten und ausgebildeten Opernsänger war der Queen-Titel auch Lebensmotto - er wollte zu etwas Neuem aufbrechen. Fast zwei Jahre später könnte ihm nun ausgerechnet die Fernuni ein Bein stellen. Er verpasste die 1,0 in Gesundheitspsychologie haarscharf - und damit den Übertritt zum Masterstudium. Probleme hatte ihm die online abgehaltene Prüfung bereitet, sie enthielt mehr Fragen als angekündigt. "Schade", sagt er, "für meinen beruflichen Werdegang bin ich auf den Master-Abschluss angewiesen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frühlingswochenende - Ausflügler am Starnberger See
Coronavirus-Pandemie
"Wenn es windstill ist, stecken sich Menschen auch draußen an"
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Wirecard
Catch me if you can
Buchladen SHE SAID
NS-Zeit und Migranten
Das Erbe
Zur SZ-Startseite