bedeckt München 15°
vgwortpixel

Beliebte Studienfächer:Worum geht es bei Sozialpädagogik und Sozialer Arbeit?

Hilfe für Menschen, die Hilfe brauchen: Sozialpädagogen und Sozialarbeiter lernen im Studium, Menschen bei der Bewältigung ihrer Probleme zu helfen. Ihre Einsatzgebiete reichen von der Drogenhilfe über Altenheime bis hin zu Gefängnissen.

Sozialpädagogen und Sozialarbeiter kümmern sich um die Lösung sozialer Probleme - also um Menschen in schwierigen Situationen, die Hilfe brauchen. Im Studium beschäftigen sie sich deswegen mit pädagogischen, psychologischen und soziologischen Inhalten, erwerben medizinisches und juristisches Grundwissen.

Auch politische und ethische Fragestellungen spielen eine Rolle. Studenten können Schwerpunkte beispielsweise bei der Jugend- oder Familienhilfe setzen, bei der interkulturellen Arbeit, bei der Drogenhilfe oder der Freizeitpädagogik.

Das Einsatzgebiet für Absolventen ist groß: Je nach Spezialisierung arbeiten sie in Kindergärten, Schulen und Jugendeinrichtungen oder auch Alten- und Pflegeheimen. Sie unterstützen Behinderte, Obdachlose, Drogenkranke oder sozial schwache Familien. Auch in Gesundheits- und Sozialämtern, bei Beratungsstellen, Sozialverbänden oder in Gefängnissen sind Sozialpädagogen und Sozialarbeiter beschäftigt.