Augsburg:72-Jährige soll Ehemann mit Messer getötet haben

Augsburg: Eine 72-Jährige soll in Augsburg ihren 66 Jahre alten Ehemann getötet haben.

Eine 72-Jährige soll in Augsburg ihren 66 Jahre alten Ehemann getötet haben.

(Foto: David Inderlied/dpa)

Der 66-Jährige stirbt allen Reanimationsversuchen zum Trotz. Die mutmaßliche Täterin sitzt nun im Gefängnis.

Eine 72-Jährige hat in Augsburg mutmaßlich ihren Mann mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, starb der 66-Jährige nach dem Angriff im Wohnhaus des Paares trotz Reanimation am Montag noch am Tatort.

Die Polizei habe die Ehefrau festgenommen. Wegen Verdachts auf Totschlag sei die 72-Jährige in ein Gefängnis gebracht worden. Die Polizei ermittelte zu den Hintergründen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTod bei Neuschwanstein
:Die bizarren Vorlieben des Troy B.

Im Mordprozess um den Angriff bei Schloss Neuschwanstein berichtet eine Polizistin von der Todesangst der Überlebenden. Und ein IT-Spezialist bietet Einblick in das Handy des Angeklagten, auf dem sich Dateien mit Kinderpornografie und Missbrauch befinden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: