bedeckt München 18°
vgwortpixel

Statistik:Immer mehr Frauen sterben an Raucherkrebs

Immer mehr Frauen in Oberbayern sterben an den Folgen ihres Tabakkonsums. Wie die Krankenkasse IKK classik am Montag mitteilte, ist die Zahl der Patientinnen, die an Kehlkopf-, Luftröhren-, Bronchien- oder Lungenkrebs sterben, innerhalb von 15 Jahren um nahezu 70 Prozent gestiegen. Im Jahre 2013 etwa starben demnach allein in Oberbayern 665 Frauen an Raucherkrebs. Die Zahl der Männer sei zwar immer noch höher - 1098 im Jahr 2013. "Allerdings stagniert hier die Sterberate seit Jahren auf diesem Niveau", hieß es. Über viele Jahre hinweg sei Brustkrebs für Frauen "die gefährlichste Tumorart" gewesen. Mittlerweile aber geht das Deutsche Krebsforschungszentrum davon aus, dass Lungenkrebs in der Bundesrepublik für die meisten Tumor-Sterbefälle bei Frauen ursächlich ist.

© SZ vom 30.06.2015 / dm
Zur SZ-Startseite