bedeckt München 25°

Statistik:Gut 16 300 Infizierte gelten als wieder gesund

In Bayern sind inzwischen 34 664 Menschen positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet worden und damit 751 Personen mehr als am Tag zuvor. Gestorben sind im Freistaat bisher 995 Menschen, die sich mit dem Erreger infiziert hatten. Das waren 104 Todesfälle mehr als am Vortag. Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen am Mittwoch, Stand 10 Uhr, auf seiner Homepage mit. Die geschätzte Zahl der Genesenen lag bei 16 310 Menschen. Bei den Regierungsbezirken ist nach wie vor Oberbayern - bei den absoluten Zahlen - mit 15 668 Infizierten mit Abstand am stärksten betroffen. Bei den Fallzahlen pro 100 000 Einwohner weist die Oberpfalz die höchste Quote (346) auf. In diesem Regierungsbezirk liegen nach wie vor zwei der Hotspots in Bayern: Neustadt an der Waldnaab mit 622 Fällen pro 100 000 Einwohner und Tirschenreuth mit 1381 Fällen. Wunsiedel im Fichtelgebirge (Oberfranken) verzeichnet 731 Infektionen pro 100 000 Einwohner.

© SZ vom 16.04.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite