Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth ist eines der wenigen im ursprünglichen Zustand erhaltenen Barocktheater in Europa. Seit 2012 zählt es zum Weltkulturerbe der Unesco. Seit jenem Jahr wurde das Haus auch grundlegend renoviert, die Bühnenöffnung erhielt ihre ursprünglicher Größe. 2018 wurde das Haus wieder eröffnet, die Wirkung des überarbeiteten Raums ist überwältigend. Fertig aber ist das Projekt noch nicht. In dem neben dem Opernhaus liegenden Redoutenhaus sollen in den kommenden Jahren noch ein Welterbeinformationszentrum sowie eine museale Präsentation eingerichtet werden. Für das Gesamtprojekt Opernhaus sind 40 Millionen Euro veranschlagt. prz

Bild: Achim Bunz 25. März 2019, 15:232019-03-25 15:23:56 © SZ.de/smb