bedeckt München 26°

Oberpfalz:Hecht greift Mädchen in Badesee an

In der Oberpfalz hat ein Hecht ein Mädchen angegriffen - er könnte so ähnlich aussehen wie dieses Exemplar.

(Foto: STA)
  • Ein achtjähriges Mädchen ist in einem See in der Oberpfalz beim Baden von einem Tier gebissen worden.
  • Zunächst war man davon ausgegangen, dass es sich dabei um ein Reptil handele. Es war aber offenbar ein Hecht. Ein Badeverbot gibt es nicht.

Achtjährige von Hecht gebissen

"Der Fisch verwechselte das Mädchen offensichtlich mit einer Beute", heißt es in einer Mitteilung der Stadt Pressath: Ein achtjähriges Mädchen ist in einem Badesee im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab von einem Tier angesprungen und gebissen worden. Nun scheint klar, dass es sich um einen großen Hecht handelte.

Sachverständige haben aufgrund der Bissspuren ein Tier dieser Art als "Angreifer" identifzieren können, sagte der Bürgermeister der Stadt, Werner Walberer. Die Achtjährige trage einen Verband, doch sonst gehe es ihr mittlerweile wieder ganz gut.

Ärzte hatten zunächst ein Reptil vermutet

Das Mädchen war vergangene Woche im Freizeitsee Dießfurt hüfthoch im Wasser gestanden, als es in den Arm gebissen wurde. Ärzte waren zunächst davon ausgegangen, dass es sich nicht um einen Fisch handeln könne. Sie vermuteten ein Reptil hinter dem Angriff.

"Es ist definitiv nichts krokodilmäßiges", sagte der Bürgermeister nun. Ein Badeverbot für den Weiher gebe es nicht. Die Wasserwacht will die Lage jedoch verstärkt beobachten. Der Freizeitsee Dießfurt ist ein beliebter Badesee und Teil eines Seegebiets mit drei aneinandergrenzenden Gewässern.