bedeckt München
vgwortpixel

Naturschützer und Landwirte:Weiterer runder Tisch zu Artenvielfalt

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will erneut einen runden Tisch zu Artenvielfalt und Landwirtschaft einberufen. Nachdem es bei dem ersten runden Tisch im Frühjahr um das Volksbegehren "Rettet die Bienen" ging, soll nun über einen neuen Gesellschaftsvertrag gesprochen werden, sagte Söder am Montag in München. Ziel sei es, Vorbehalte zwischen Landwirten und Naturschützern abzubauen. Da müsse die Politik helfen, so Söder, denn: "Ich kann mir Bayern ohne Bauern nicht vorstellen." Ein Thema könnte etwa sein, was Kommunen für mehr Artenvielfalt tun könnten, so Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler). Als Moderator ist erneut der frühere Landtagspräsident Alois Glück vorgesehen. Anders als im Frühjahr sollen nur Verbände eingeladen werden, keine Parteien. Beim ersten runden Tisch waren auch Grüne und ÖDP als Bündnissprecher des Volksbegehrens geladen. Das nächste Treffen soll im Dezember oder Januar stattfinden.