München:200 Vorschläge für Gleise zum Brenner

Bei den Planungen für den nördlichen Abschnitt der umstrittenen neuen Bahntrasse Richtung Brennerbasistunnel haben Menschen aus der Region 202 Vorschläge eingereicht. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag mit. Die Gleise südöstlich von München zwischen Grafing und Ostermünchen sollen Teil des Brenner-Nordzulaufs werden, um dessen Bau seit Jahrzehnten gestritten wird.

Ende Juli hatte die Bahn die Suche nach einem Trassenverlauf für zwei mögliche neue Gleise auf der rund zwölf Kilometer langen Strecke gestartet. Dabei waren die Bürger eingeladen, eigene Ideen für Streckenverläufe einzubringen. Bis 15. September konnten sie mit einem Klick im Internet ihre Vorstellungen zeichnen. Nun prüfen Experten die Vorschläge. Ende des Jahres will die Bahn die Ergebnisse in Form von "Grobtrassen" - ungefähren Verläufen für die möglichen Gleise - der Öffentlichkeit vorstellen. Bürgerinitiativen stemmen sich seit Jahren gegen den Bau des Brennerzulaufs insbesondere im ohnehin verkehrsbelasteten Inntal von Rosenheim bis zur österreichischen Grenze.

© SZ vom 17.09.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB