Mitten in Erlangen Willkommen am Kurt-Eisner-Unort

Es gibt wirklich schöne Plätze in Erlangen, da müssen andere Städte erst mal mithalten. Aber den, den sich die SPD ausgesucht hat, um Bayerns ersten Ministerpräsidenten zu würdigen, der sucht seinesgleichen

Kolumne von Olaf Przybilla

Eines vorab: Es gibt einen Ort in Erlangen, den möchte man bei schönem Wetter mit nichts in Bayern tauschen. Natürlich kann man sich auch im Englischen Garten verdammt wohlfühlen, wenn die Sonne scheint. Nur ist es im Erlanger Schlossgarten doch irgendwie lauschiger. Der beginnt direkt hinterm zentralen Platz der Stadt, wird gesäumt von hübschen Barockbauten, bietet hinreichend Schatten und entspanntes Volk. Ja doch, der Hofgarten hinter der Würzburger Residenz ist historisch wertvoller. Und über einen Platz an der Regensburger ...