bedeckt München 24°

Mittelfranken:Lkw mit radioaktivem Müll verunglückt

  • Ein Lkw mit leicht readiaktivem Müll verunglückt auf der Autobahn 9 in Mittelfranken.
  • Die Autobahn ist in Richtung München gesperrt.

Lastwagen mit radioaktivem Müll prallt in Mittelleitplanke

Auf der Autobahn 9 zwischen dem Kreuz Feucht und der Anschlussstelle Allersberg ist ein mit leicht radioaktivem Müll beladener Lastwagen verunglückt. Das Führerhaus des Sattelschleppers sei aus noch unbekannter Ursache nach links abgeknickt. Anschließend kollidierte der Lkw mit der Mittelleitplanke, berichtete ein Polizeisprecher.

Der 44-jährige Fahrer wurde aus dem Führerhaus auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Außerdem lief eine größere Menge Diesel aus und verteilte sich über alle Fahrspuren.

Lkw-Fahrer leicht verletzt

Die Ladung des Lkw ist nach Angaben des Sprechers nicht beschädigt und konnte abtransportiert werden. "Nach Messungen der Feuerwehr tritt keine Radioaktivität aus." Die Autobahn in Richtung München war für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Auf den verunglückten Lastwagen fuhr noch ein Auto auf. Der Fahrer blieb unverletzt. Etwa 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr sind an der Unglücksstelle im Einsatz. er entstandene Sachschaden wird auf über 50.000 Euro geschätzt.

  • Themen in diesem Artikel: