bedeckt München
vgwortpixel

Landkreis Würzburg:Böller-Bastler verliert drei Finger

Rettungskräfte konnten die abgetrennten Gliedmaßen nicht mehr auffinden

Bei einer Explosion zusammengebastelter Silvesterböller hat ein Mann in Unterfranken drei Finger verloren. Rettungskräfte hätten die abgerissenen Glieder nicht mehr gefunden, sagte ein Sprecher des Bayerischen Roten Kreuzes am Sonntag. Der Erwachsene habe in freier Natur versucht, mehrere Böller zusammen zu zünden. Als das nicht funktionierte, wollte er nachschauen und manipulierte an den Krachern, die dann losgingen. Nach dem Unfall sei der Mann aus dem südlichen Landkreis Würzburg nach Hause gegangen und habe den Rettungsdienst gerufen. "Die Kollegen haben dann noch nach den Fingern gesucht, aber konnten sie nicht mehr finden", sagte der Sprecher weiter. Der Vorfall trug sich bereits am Freitag zu. Ob die Böller illegal waren, war zunächst unklar.