bedeckt München 29°

Kinding:Vierjährige stirbt bei Badeunfall

Eine Schülerin hatte das Mädchen am Freitagnachmittag im Kratzmühlsee bei Kinding entdeckt, als es hilfesuchende Armbewegungen machte.

Eine Vierjährige ist bei einem Badeunfall im oberbayerischen Landkreis Eichstätt gestorben. Eine Schülerin habe am Freitagnachmittag von der Terrasse eines Restaurants aus das Mädchen im Kratzmühlsee bei Kinding entdeckt, als es hilfesuchende Armbewegungen machte, teilte die Polizei mit.

Badegäste zogen das in Not geratene Kind aus dem See und reanimierten es. Doch weder sie noch der herbeigerufene Notarzt konnten die Vierjährige retten. Sie starb noch am Unfallort. Die Mutter des Kindes wurde von speziell geschulten Einsatzkräften betreut. Die genaue Todesursache ermittelt nun die Kriminalpolizei Ingolstadt. Ob sich das Mädchen im flachen oder tiefen Wasser befand, war zunächst unklar.

© SZ.de/dpa/syn
Isar, Großeinsatz

Bootsunfälle auf der Isar
:Gefangen in der Waschmaschine

Der hohe Pegelstand und Treibgut machen die Isar derzeit gefährlich. Während München Bootfahren im Stadtgebiet verboten hat, müssen flussaufwärts Badende aus den Fängen von Wasserwalzen gerettet werden.

Von Iris Hilberth

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite