bedeckt München 20°
vgwortpixel

Kabinett:Wirtschaftsminister will 300 neue Windräder

Zur Versorgungssicherheit Bayerns mit Strom nach Abschaltung der Atomkraftwerke setzt die Staatsregierung auf neue Gaskraftwerke. Dazu bedürfe es allerdings zusätzlicher Investitionsanreize, sagte Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) am Montag nach dem Kabinett. Für energieintensive Unternehmen müsse der Industriestrom billiger werden. "Jeder Cent zählt hier." Aus der Wirtschaft höre er, dass die Energie zu teuer sei. "Wir müssen alles tun, um steigende Energiepreise zu vermeiden." Aiwanger bekräftigte, dass er neben der Versorgung mit Strom aus norddeutschen Windkraftanlagen auf dezentrale kleine Versorgungseinheiten setzt. "Bei den erneuerbaren Energien müssen wir noch eine Schippe drauflegen." Er wünsche sich zu den 1120 Windrädern im Freistaat 300 weitere. Die 10-H-Abstandsregelung werde aber bleiben.