Horst Seehofer:Ein Uni-Klinikum für Augsburg

Lesezeit: 7 min

Das Versprechen: Augsburg bekommt ein Uni-Klinikum.

Was daraus geworden ist: Augsburg soll vier Medizin-Lehrstühle erhalten.

Drei Wörter nur, die Bayern aber einen dreistelligen Millionenbetrag hätten kosten können: "Die Uni-Klinik kommt!!!", schrieb Seehofer im Februar 2009 ins Goldene Buch der Stadt Augsburg. Ein alter Traum der Schwaben - über den Experten aber den Kopf schütteln und der in München stets auf taube Ohren stieß. Denn bis zu 100 Millionen Euro im Jahr würde den Freistaat ein neues Uni-Klinikum kosten, dazu 150 bis 250 Millionen als einmalige Investition. Nach monatelangem Streit will die Regierung nun Lehrstühle für Allgemein-, Umwelt- und Palliativmedizin sowie Epidemiologie in Augsburg ansiedeln - sie sollen zu den beiden Münchner Uni-Kliniken gehören. Großer Vorteil: Diese Variante kostet nur drei Millionen Euro im Jahr. Die Schwaben beklagen einen Kompromiss, den sie als faul empfinden. Seehofer wirbt dafür mit dem Argument: Lieber in kleinen Schritten vorankommen als gar nicht. Der Landtag muss noch zustimmen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema