Eisbärbaby in NürnbergCharlotte tapst los

Eisbären-Mama Vera kuckt erstmal, ob die Luft rein ist - dann tapst die vier Monate alte Charlotte hinterher: Bei ihrem ersten Streifzug durch das Gehege entdeckte das Eisbärbaby die Tücken von Felsen - und die Bequemlichkeit von Stroh.

Kurz zu den Verwandtschaftsverhältnissen: Charlotte, das ist das Tier mit der Zunge, ist der Nachwuchs einer Moskauerin (Vera) und eines Wieners (Felix), wobei der Wiener jetzt in Stuttgart lebt, während die Moskauerin in Nürnberg eine Bleibe gefunden hat. Dort, wo auch Charlotte gezeugt wurde, Schwester von Flocke, die inzwischen in Südfrankreich lebt. Zu kompliziert? Egal. Charlotte jedenfalls hat jetzt die Geburtshöhle verlassen und nun kommt die gute Nachricht: Sie bleibt erst mal in Franken.

Bild: picture alliance / dpa 12. März 2015, 17:172015-03-12 17:17:06 © Süddeutsche.de/dpa//axi/infu