bedeckt München 12°

Bayern-Tipp:Abendgespräch über Heimat und Zeitlang

Marianne Ach.

(Foto: Sophia Aujezdsky)

Die Schriftstellerin Marianne Ach unterhält sich im Literaturhaus mit Hans Kratzer über ihr Verhältnis zu Bayern

Die SZ-Ausstellung "Zeitlang - unbekanntes Bayern" im Münchner Literaturhaus ist wegen Corona zurzeit geschlossen, aber das Begleitprogramm läuft weiter - im Internet. An diesem Donnerstag lädt das Literaturhaus zu einem Abend mit der Schriftstellerin Marianne Ach ein (20 Uhr). Die Veranstaltung wird live gestreamt. Der Stream kann bis 60 Minuten vor der Veranstaltung gebucht werden (www.literaturhaus-muenchen.de). Die Moderation übernimmt SZ-Redakteur Hans Kratzer (Musik: Maximilian Höcherl). Die Oberpfälzerin Marianne Ach war zunächst Ordensschwester, später heiratete sie und wurde in München Lehrerin sowie Schriftstellerin. Ihre frühen Romane beleuchten das Leben in einem Dorf an der Grenze zu Tschechien. Im Literaturhaus spricht sie über die Enge und Strenge dieser Heimat, die Widerstand, Flucht, aber auch Sehnsucht hervorrufen kann.

© SZ vom 29.04.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema