bedeckt München 17°
vgwortpixel

Balderschwang:SPD-Politiker fordert Klarheit über Skischaukel

Die geplante Skischaukel am Riedberger Horn im Allgäu sorgt für neuen Streit: Nach einem SZ-Bericht über finanzielle Verquickungen zwischen Kommunalpolitikern und Skilift-Betreibern hat SPD-Umweltexperte Florian von Brunn eine Offenlegung aller Geschäftsbeziehungen gefordert. Ihm geht es vor allem um die Namen aller Gesellschafter und mögliche Parteispenden. Die Öffentlichkeit habe ein Recht darauf zu erfahren, wer von dem Projekt profitieren würde, sagte von Brunn am Donnerstag. "Wir haben immer schon kritisiert, dass hier die Natur dem blanken Profit geopfert werden soll und dass es um Amigo-Geschäfte geht." In den Gemeinden Obermaiselstein und Balderschwang sind fünf Lokalpolitiker gleichzeitig Gesellschafter des Investors für die umstrittene Skischaukel und einer der Sohn eines Gesellschafters.

© SZ vom 09.12.2016 / dpa, SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite