Landkreis Oberallgäu:63-jähriger Mann stürzt 75 Meter in die Tiefe und stirbt

Laut Polizei hatte der Bergsteiger den Einstieg zum Klettersteig verpasst und ist vermutlich beim Umdrehen gestürzt.

Ein 63-jähriger Bergsteiger ist im Landkreis Oberallgäu rund 75 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Der Mann habe vermutlich den Einstieg zu einem Klettersteig bei Bad Hindelang verpasst und sei weiter oberhalb gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Demnach gab es an dieser Stelle keine Sicherungsseile.

Vermutlich habe der 63-Jährige zurückkehren wollen, als er am Samstag gestürzt sei. Ein Bergführer seilte einen Arzt ab, der zufällig dort unterwegs war, um Hilfe zu leisten. Zu dem Zeitpunkt war der 63-Jährige aber schon tot, wie es weiter hieß. Der Mann wurde von der Bergwacht geborgen.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MeiBayernNL@2x

Newsletter abonnieren
:Mei Bayern-Newsletter

Alles Wichtige zur Landespolitik und Geschichten aus dem Freistaat - direkt in Ihrem Postfach. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema