Zum SZ-Autorenverzeichnis
Portrait  Renate Meinhof

Renate Meinhof

Reporterin, Die Seite Drei

  • E-Mail an Renate Meinhof schreiben
Renate Meinhof wuchs auf der Insel Rügen auf. Nach einer Bibliothekslehre und dem Studium der Evangelischen Theologie absolvierte sie die Deutsche Journalistenschule München. Es folgten drei Jahre als Redakteurin bei den ARD-Tagesthemen in Hamburg. 1999 kam sie zur "Seite Drei" der Süddeutschen Zeitung.

Neueste Artikel

  • SZ PlusCaspar David Friedrich
    :Nur gucken, nicht anfassen

    Hunderttausende pilgern gerade zu den Bildern des großen Caspar David Friedrich. Ein wahrer Hype ist das. Und gleichzeitig werden die Reste seiner Heimatlandschaft der Industrie geopfert. Ein Besuch bei Menschen, die ein paar Fragen hätten.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusAngriffe auf Politiker
    :Der Hass vor meinem Fenster

    Jian Omar will nah bei den Menschen sein. Jetzt aber gibt es Angriffe auf den Berliner Grünen-Abgeordneten und sein Büro. Über Lokalpolitik in aufgehetzter Stimmung.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusMigration
    :Bitte bleib

    Der Kanzler will abgelehnte Asylbewerber schneller abschieben. Einer von ihnen ist der Fleischer Heberth Alvarado aus Venezuela. Seit vergangenem April arbeitet er im brandenburgischen Spremberg. Keiner will, dass er geht.

    Von Renate Meinhof (Text) und Friedrich Bungert (Fotos)
  • SZ PlusHolocaust-Überlebende Eva Erben
    :Hört mir zu

    Eva Erben hat Theresienstadt und Auschwitz überlebt, ging nach Israel und baute das Land mit auf. Nach dem Überfall der Hamas hat sie ihr Haus in Aschkelon verlassen – den Ort, an dem sie sich endlich sicher fühlte.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusThomas Brussigs Essay "Meine Apokalypsen"
    :Habt keine Angst

    Der Schriftsteller Thomas Brussig hat ein kluges Debattenbuch zur Klimakrise geschrieben. Beim Besuch in Berlin spricht er über das Scheitern, die "Letzte Generation" und seinen Übersetzer Jonathan Franzen.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusMigration
    :An der Grenze der Belastbarkeit

    Am Himmel kreisen Hubschrauber, am Boden liegen zerrissene Einreisepapiere: Seit Monaten versuchen Polizei und Behörden im Landkreis Spree-Neiße das Chaos zu ordnen, das Europa nicht geregelt bekommt. Ein Besuch bei Erschöpften.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusDDR
    :Ein bisschen Diktatur? Gibt es nicht

    Seit Jahren erzählt Renate Werwigk-Schneider in Schulen über ihre Fluchtversuche aus der DDR, über ihre Zeit im Gefängnis. Es macht sie sprachlos, dass sich so viele heute von der Demokratie abwenden und „nach der harten Hand sehnen“. Ernsthaft?

    Von Renate Meinhof (Text) und Regina Schmeken (Fotos)
  • SZ PlusLNG-Terminal
    :Ein Rohr durchs Paradies

    Mitten in die weltberühmte, einzigartige Kulturlandschaft auf Rügen soll jetzt also ein LNG-Terminal gebaut werden. Es wäre vielleicht ganz sinnvoll gewesen, sich mit dem Erbgut dieser Insel zu befassen, bevor man sie der Industrialisierung opfert.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusThüringen
    :Sie werden doch nicht

    Nachdem in Sonneberg ein AfD-Mann im ersten Wahlgang fast zum Landrat gewählt wurde, fragen sich viele, was da schon wieder los ist, in Thüringen. Klar ist, dass es jetzt bei der Stichwahl darum geht, wie extrem das Zeichen sein wird, das der Landkreis für das ganze Land setzt.

    Von Iris Mayer, Renate Meinhof und Roland Preuß
  • SZ PlusUrteil im Stutthof-Prozess
    :"Gleichgültig und empathielos"

    65 000 Menschen wurden im KZ Stutthof vergast, erschossen, von Hunden zerrissen. Die Sekretärin Irmgard F. nahm es hin, sagt der Richter. Zwei Jahre auf Bewährung, lautet das Urteil. Es bleibt die Frage: Warum so spät?

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusLubmin
    :Das wird eng

    Die flachen Gewässer des Greifswalder Boddens malte schon Caspar David Friedrich. Jetzt sollen Tanker Flüssigerdgas nach Lubmin bringen - das finden viele nicht so romantisch. Von großen Schiffen und großen Ängsten.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusTierschutz in der Krise
    :Ich bin eine Schlammschildkröte, holt mich hier raus

    Die Tierheime sind ohnehin voll mit Katzen und Hunden, jetzt kommen auch noch exotische Reptilien dazu. Die brauchen nämlich Wärme, und die kann ihnen gerade keiner geben - zu teuer.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusKartoffelbrei-Attacke auf ein Kunstwerk
    :Denn sie wussten nicht, was sie tun

    Es war ein Stück Filz, das Monets "Heuschober" vor dem Kartoffelbrei bewahrt hat, sagt die Restauratorin des Museums Barberini. Entsprechend gereizt reagiert man hier auf die Tat dieser "Personen", die so tun, als wäre das verglaste Gemälde nie in Gefahr gewesen.

    Von Renate Meinhof
  • 2007
    :Die wundersame Welt der Waschkraft

    Die wenigsten Gäste der teuren Hauptstadt-Hotels ahnen, welche Reisen auch die schönen Laken und Handtücher ihrer Zimmer hinter sich haben.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusDDR
    :Von wegen, die DDR war nur grau

    Die Regisseurin Aelrun Goette erzählt von kleinen Fluchten, von Mode, Schönheit und starken "Ostweibern". Ihr Film ist eine Einladung, genauer auf den Staat zu schauen, den es nicht mehr gibt.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusMuseen
    :"Manche sind verwundert, dass wir sprechen können"

    Die Aufseher in Museen werden von Besuchern meist nicht beachtet, sie stehen halt da und passen auf. In Berlin präsentieren sie jetzt Lieblingswerke. Ein Augenöffner.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusProzess gegen NS-Täter
    :Das Schweigen des Josef S.

    Bis heute leugnet der 101-Jährige in einem der letzten Prozesse gegen NS-Täter seine Schuld. Jetzt wurde er verurteilt. Es bleibt die Frage, warum die Aufarbeitung so spät begonnen hat.

    Von Renate Meinhof
  • SZ PlusRupfentiere
    :Spielzeug, das die Fantasie anregt

    Was braucht ein Kind, um glücklich aufwachsen und die Welt begreifen zu können? Auch das richtige Spielzeug. Ein Werkstattbesuch bei Renate Müller, die mit ihren "Viechern" weltberühmt wurde.

    Von Renate Meinhof