bedeckt München 14°

Škoda Enyaq im Test:Auskuriert

Skoda Enyaq

Die Preise für den Škoda Enyaq beginnen bei 43 950 Euro.

(Foto: Škoda)

Der neue Škoda Enyaq iV basiert auf dem gleichen Baukasten wie andere Stromer aus dem VW-Konzern - hat aber deren Kinderkrankheiten überwunden.

Von Georg Kacher

Bernhard Maier hat ganze Arbeit geleistet, doch die süßeste Frucht seiner Arbeit - den elektrischen Enyaq - genießt der frühere Škoda-Chef aus dem unfreiwilligen Unruhestand. Der Grund: Maiers Strategie der Höherpositionierung der tschechischen Marke stieß bei den Chefs des VW-Konzerns (zu dem Škoda gehört) auf Widerstand. Konzernchef Herbert Diess wollte die Kernmarke Volkswagen stärken und gleichzeitig der ebenso erfolgreichen wie aufmüpfigen Schwester Škoda Grenzen aufzeigen, während sein eigener Befreiungsschlag - der mit Macht durchgeboxte Start des unfertigen vollelektrischen VW ID.3 - erst einmal nach hinten losging.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Intensivstation
Corona-Infektion
Wie hart trifft es mich?
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Creative Highlights Symbolbilder Two little sisters running together in sunflower field model released Symbolfoto AWAF0
Psychologie
Alter Leib, junges Wesen
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
Zur SZ-Startseite