Im Innenraum kommt von diesem Wachstum weniger an als gedacht. Es gibt laut Mercedes nun 4,5 Zentimeter mehr Beinfreiheit für die Fondpassagiere sowie etwas mehr Platz für die Schultern, Ellbogen und Köpfe der Insassen.

Das Interieur übernimmt das T-Modell von der C-Klasse-Limousine, also auch den zentralen Bildschirm im Stile eines Tablet-Computers oder die neue Touchpad-Funktion. Wie bei einem Smartphone können alle Befehle per Fingerwisch oder Druck auf das Touchpad gegeben werden. Alternativ lässt sich das Infotainmentsystem wie bisher per Dreh-Rückstell-Knopf bedienen.

Bild: Daimler AG 22. Mai 2014, 18:362014-05-22 18:36:25 © SZ.de/beu/rus