bedeckt München 12°
vgwortpixel

Kia Sorento 2.2 CRDi:Allrad ohne Allüren

Größer, sparsamer, billiger als die Konkurrenz: Der neue Sorento stellt unter Beweis, dass Fairness eine koreanische Tugend sein muss.

Zur Erinnerung: Es gar nicht so lange her, dass Kia nur eine Allerwelts-Marke aus Korea war. Eine Tatsache, die sich aber schon mit dem ersten Sorento von 2002 nachhaltig änderte. "Wir haben vom Vorgängermodell allein in Europa 185.000 Fahrzeuge verkauft", sagt Kia-Deutschland-Geschäftsführer Thomas Bade. Insgesamt sind es nun mehr als 900.000 Stück weltweit. Ein Verkaufserfolg, der in der Welt der Mercedes ML sowie der BMW X3 und X5 mehr als aufhorchen lässt.

Kia Sorento 2.2 CRDi

Kia Sorento anno 2010: würde sich mit seinem "privacy glass" doch glatt auch zur Prominenten-Beförderung eignen. Dem steht allerdings das Kia-Image noch ein bisschen entgegen.

(Foto: Foto: Fischer)

Nach mehr als sieben Jahren war es an der Zeit, den Wagen aufzufrischen. Kia-Chefdesigner legte Hand an: Vor vorne zeigt der neue Sorento nun das Markengesicht aller neuen Kias, die Linien haben sich gestrafft und die Rückleuchten an Größe zugelegt. Verabschiedet hat sich der Sorento auch von seiner rustikalen Bauart mit Leiterrahmen und Offroad-Ambitionen. Der Vorteil: Rund 215 Kilogramm Gewicht wurden im Vergleich zum Vorgänger eingespart.

Diese Maßnahmen machen sich bemerkbar: Die Nähe zum Pkw (Kombi!) ist zum Greifen nah, allein die höhere Sitzposition und die eher straffe Federung gemahnen noch an eine selige Geländewagen-Vergangenheit.

Der Sorento ist aber nicht nur leichter geworden, er hat auch an Länge um fast zehn Zentimeter zugelegt. Der Innenraum des nun 4,69 Meter langen Koreaners präsentiert sich daher noch geräumiger als beim Vorgänger - 91 bis maximal 1570 Liter Ladevolumen stehen beim Siebensitzer zur Verfügung, Platz für die Passagiere ist ohnehin reichlich vorhanden. Am Innenraum gibt's ohnehin zu meckern - kaum je stellte sich ein Auto so unaufdringlich zur Verfügung: Die Neigung der hinteren Sitzlehnen kann der individuellen Müdigkeit angepasst werden, die Mittelarmlehne hält auch Becher fest.

Kia Sorento 2.2 CRDi

Allrad ohne Allüren